Der Jasper Nationalpark – ein Teil der Rocky Mountains 0

Für die meisten Reisende, die von Vancouver aus Ihre Rundreise starten, ist der Jasper Nationalpark die erste Station in den richtigen Rocky Mountains.

Übernachtet wird hier meistens in Jasper Town, einer malerischen Kleinstadt, in der es scheint, als ob die Zeit stehen geblieben ist. Ein bisschen fühlt man sich hier, wie sich vor vielen Jahren wohl die Goldsucher und Trapper vorgekommen sein müssen. Die alte Pionierstadt ist auch ein wichtiger Eisenbahnpunkt, auf der Strecke durch die Rocky Mountains.

lakebeauty

Unbedingt besuchen sollte man in dem Nationalpark den Maligne Lake, dessen Umgebung ideal für Wanderungen ist. Auf dem Lake kann man auch eine Schifffahrt zur Spirit Island, einem berühmten Fotopunkt vor atemberaubender Kulisse, unternehmen. Auch einen weiteren See sollte man sich im Jasper Nationalpark nicht entgehen lassen, nämlich den Medecine Lake.

Den Namen gaben dem See die Indianer, da er jedes Jahr im Spätsommer fast komplett verschwindet.
Sehenswert ist auch der mystische Maligne Canyon.

Hier führt ein Trail über 6 Brücken bis hinunter zur Schlucht. Wer Lust auf eine fantastische Aussicht hat, sollte sich von der Jasper Tramway zum Whistler Mountain bringen lassen. Von hier oben hat man bei gutem Wetter einen tollen Blick auf die Pionierstadt und die umliegenden Berge.

Vom Jasper Nationalpark geht dann meistens die Kanada Reise weiter in Richtung Banff Nationalpark. Immer in Sichtweite der majestätischen Rocky Mountains führt die Route über den weltberühmten Icefield Parkway. Dieser ist auf der Fahrt durch die Rockys schon ein Highlight für sich. Vorbei an hohen Bergen, Gletschern und vielen großen und kleinen Wasserfällen bieten sich dem Reisenden immer neue spektakuläre Anblicke.

Aber keine Sorge, in Abstand von wenigen Kilometern haben Sie immer wieder die Möglichkeit zu halten, um mit der Kamera diese einzigartige Kulisse festzuhalten.

Be Sociable, Share!